Archiv für die Kategorie ‘Trouble Shooting’

vmware vCenter Log Insight 1.5TP2 auf Version 1.5 TP3 updaten

Und wieder eins meiner Lieblings-Tools aus 2013

Da ich ja schon einen Artikel zum Update der vCenter Log Insight BETA auf die  1.5 TP2 geschrieben habe, hier nur ein kurzer Artikel der zeigen soll, das vmware hier, aus meiner Sicht, sehr gute Arbeit leistet. Das Upgrad ist, wie schon vermutet noch einfacher geworden.

Hier nun die Update Anleitung in einzelnen Schritten.

Vorbereitungen

Als erstes sollte man sich, wenn noch nicht geschehen, der vCenter Log Insight Community anmelden: http://loginsight.vmware.com/

Sobald der Account approved ist kann man die Version 1.5 TP3 downloaden.

Hier sollte man für das Update das „RPM“ Packet von vmware herunterladen (z.Z. loginsight-cloudvm-1.1.3-1355360.x86_64.rpm).

Upgrade Prozess

Jetzt gibt es nichts mehr per WinSCP upzuloaden oder per Linux Shell auszuführen, sondern:

I) An der Weboberfläche von vCenter Loginsight 1.5TP2 anmelden und in die Administration der Appliance wechseln

Administration

Administration

II) Hier im Menü links unter Management – Appliance auswählen:

Management Appliance

Management Appliance

III) Nun einfach auf Upload RPM klicken und das zuvor heruntergeladene RPM Packet auswählen:

Upload RPM Packet

Upload RPM Packet

IV) Nun läuft der Upgrade Prozess automatisch los:

Upgrade läuft

Upgrade läuft

V) Wenn alles durch ist erscheint folgender Screen:

Neue Version 1.5 TP3

Neue Version 1.5 TP3

Nachbearbeitung

Leider hatte ich nach dem Upgrade ein paar kleine Probleme mit der vCenter Log Insight App. Ein Restart und eine Test der Verbindungen zum vCenter Server sowie die Neuregistrierung bei meiner vCenter Operations Manager Installation wirkten Wunder 😉

Fazit

Man sieht das VMware weiter an vCenter Log Insight arbeitet und schon jetzt eine interessante Lösung für alle bietet die zentrales Logfile Management machen müssen oder wollen. Auch im TP3 wurden wieder einige Neuerungen eingebaut.

Beispiel:

Neue Dashboards

Neue Dashboards

Viel Spass weiterhin mit vCenter Log Insight (Bitte lasst dem Tool nach JEDEM Update ein wenig Zeit! Daten müssen erfasst und verarbeitet werden!)

Advertisements

vmware vCenter Log Insight – Neue Quellen einfach einbinden

Heute möchte ich gerne zeigen wie man neue Syslog Quellen in vCenter Log Insight einbinden kann. Dazu habe ich einfach mal versucht unsere QNAP 459 an Log Insight zu koppeln. Diese möchte ich hier kurz exemplarisch vorstellen.

Es wird dazu KEIN Content Pack benötigt! Contentpacks sind einfach eine Sammlung von Dashboard und Abfragen (und etwas mehr ;-)).

Vorbereitung des Quellsystems – QNAP 459

Über die Web-Administration der QNAP in den Bereich Administration wechseln (in der neuen Firmware 4.0.2 Systemsteuerung):

QNAP Web Front End: Systemsteuerung

QNAP Web Administration: Systemsteuerung

Nun auf Systemprotokolle gehen:

QNAP Web Front End: Systemprotokolle

QNAP Web Administration: Systemprotokolle

Jetzt auf den Reiter „Syslog-Client-Management“ und hier nun den vCenter Log Insight Server als Syslog-Server mit seiner IP eintragen.

QNAP Web Administration: Syslog Server eintragen

QNAP Web Administration: Syslog Server eintragen

Nun sollte das QNAP System Syslog Meldungen an unseren Log Insight Server weiterleiten! Damit ist dieser Teil der Quellen Konfiguration schon erledigt.

vCenter Log Insight – Querys und Dashbords auf QNAP Daten

Jetzt kann man mittels Query testen ob vom QNAP System Daten kommen. Ich hatte das Glück das die QNAP gerade ein Systemupdate (3.8.3 auf 4.0.2) gefahren hat und daher gab es auch gleich Syslogmeldungen.

Diese einfach mit einem Search nach „qnap“ (bzw. den Vorschlag von Log Insight nach „qnapvit459“ übernehmen!) testen [Schritt 1].

vCenter Log Insight: QNAP Search Abfrage

vCenter Log Insight: QNAP Search Abfrage

In den gefunden Log Einträgen kann man sehen das ein Systemupdate gefahren wurde und auch von welcher Version auf welche neue Version.

Nun habe ich diese Abfrage in mein eigenes Dashbord mittels „Add to Dashbord“ [Schritt2] übernommen – Fertig!

QNAP Dashbord

QNAP Dashbord

 

Fazit

So einfach lassen sich im Prinzip alle Quellen in vCenter Log Insight einbinden, die direkt Syslog unterstützen! Der eigentliche Aufwand liegt nun in der Erstellung von sinnvollen Abfragen und geg. daraus resultierenden Dashboard Graphen.

Viel Spass damit !!!

vmware vCenter Log Insight BETA auf Version 1.5 TP2 updaten

Und es geht weiter mit vCenter Log Insight!

Nachdem vmware die ersten sogenannten Content Packs angekündigt bzw. verfügbar gemacht hat (Content Packs in der Solution Exchange), jetzt eine neue Version 1.5 Tech Preview 2! Das Schöne daran: Die BETA ist updatebar! Zwar mit ein paar „händischen“ Schritten aber einfach durchzuführen.

Die neue Version kommt mit einem Lizenzkey (bis 31. Oktober 2013) der in den Release Notes  auch abgedruck ist.

(https://my.vmware.com/group/vmware/get-download?downloadGroup=STRATA15TP2)

Hier nun die Update Anleitung in einzelnen Schritten.

Vorbereitungen

Wie bei jedem Update sollte man VOR dem Update ein Backup der Appliance machen. Diese geht am einfachsten über einen vmware Snapshot der aber bitte nach erfolgreichem Update schnellstmöglich wieder gelöscht wird ;-). Wer die BETA „aufheben“ will kann ja einen Clone machen.

Jetzt sollte man für das Update das „RPM“ Packet von vmware herunterladen (z.Z. loginsight-cloudvm-1.1.2-1311222.x86_64.rpm).

Dieses RPM habe ich mit WinSCP in das Tmp Verzeichnis auf der Appliance selbst geladen.

Copy RPM via WinSCP

Copy RPM via WinSCP

Soweit die Vorbereitungen.

Update Prozess über Command Line

Nach den Vorbereitungen geht es nun an den eigentlichen Update Prozess. Dieser muß von der BETA aus noch per Command Line durchgeführt werden. Diese klingt vielleicht etwas aufwendig, läuft aber ganz easy ab.

Das als root z.B. per Putty an der Appliance anmelden und die Log Insight Prozesse stoppen.

Stop der Services

Stop der Services

Anschließend wird der eigentliche Update Prozess gestartet:

            rpm -Uvh loginsight-cloudvm-<version>-<log-insigt-build-number>.x86_64.rpm

Update Prozess ausführen

Update Prozess ausführen

Wie man vielleicht im ScreenShot sehen kann werden die Prozesse bei erfolgreichem Update automatisch neu gestartet (anders als in den Release Notes beschrieben).

Damit ist das eigentliche Update schon passiert! So einfach – schön wenn es bei allen IT Lösungen so währe 😉

Check der neuen Version und Neuerungen

Nun wird es Zeit zu testen ob das Update funktioniert hat.

Schon beim Login Screen sieht man das der Vermerk BETA verschwunden ist. Am besten einloggen und unter „About“ nachsehen was der Versions Splash Screen anzeigt:

Versions Splash Screen

Versions Splash Screen

Erfolgreich! Schön das auch alle Dashboards und Contentpacks usw. beibehalten wurden.

Neuerungen

Die Neuerungen zur BETA sind aus meiner Sicht mit Schwerpunkt Kopplung an AD zur Userautentifizierung zu sehen. Leider wurde SSO bisher, soweit ersichtlich nicht integriert. Also wie gehabt Appliance an AD binden:

Appliance an ein AD binden

Appliance an ein AD binden

Dieses findet man unter „Administration – Configuration – Authentication„.

AD User können allerdings auch separat in Log Insight eingebunden werden, dann benötigt man allerdings das AD User Passwort!!

AD User anlegen

AD User anlegen

Somit kann man sich nun auch hier mit seinem AD User anmelden. Schöner, bzw. wünschenswert währe natürlich in Zukunft eine Anbindung via SSO Lösung. Dann könnte der „WebClient wirklich zur zentralen Admin Instanz werden.

Weitere Neuerungen gibt es in der Eigenüberwachung:

Eigenüberwachung

Eigenüberwachung

Und wahrscheinlich in vereinfachten zukünftigen Updates der vCenter Log Insight Appliance selbst:

Upload RPM!

Upload RPM!

Fazit

Ich denke man kann hier schön sehen das es mit dieser Lösung voran geht. Das lässt auf weitere spannende Erweiterungen und einer sicheren Basis für ein Unternehmensweites Log-File Management hoffen. Viel Spass damit.

Arbeiten mit dem neuen vmware vCenter Log Insight: Abfragen und Alerts erstellen

Wie bereits im ersten Artikel zum vCenter Log Insight angekündigt, möchte ich nun ein wenig zeigen was man mit diesem Tool machen kann, bzw. wie einfach Abfragen und auch neue Alerts zu erstellen sind.

Die Alerts können dann als E-Mail Notification oder als Weiterleitung an den vCenter Operations Manager konfiguriert werden.

Abfragen erstellen und erweitern

Um eine Suche oder Abfrage in Log Insight zu erstellen und zu erweitern kann z.B. ein Standard Dashboard dienen.

Hier der Ausgangspunkt:

Dashbord SCSI/iSCSI and NFS

Dashbord SCSI/iSCSI and NFS

Als nächstes gehen wir in einen der Grafen und schauen uns die Details an:

Details im Grafen des SCSI/iSCSI NFS Dashboards

Details im Grafen des SCSI/iSCSI NFS Dashboards

Wenn wir jetzt z.B. den hellblauen Balken ganz links anklicken, gelangen wir automatisch ins Analysedashboard und sehen über welche Abfrage dieser Graf erstellt wurde:

Ansicht der Abfrage im Analytics Dashboard

Ansicht der Abfrage im Analytics Dashboard

Diese Abfrage möchten wir nun um eine Einschränkung auf bestimmte Hosts ergänzen. Dazu einfach „Add Constraint“ (unter der Abfrage) anklicken und die gewünschen Hostnamen als „text“ – „contains“ –„esx5..“ auswählen:

Log Insight zeigt dabei Vorschläge auf die der eingegebene Text matcht!

Add HOSTS zur Abfrage

Add HOSTS zur Abfrage

Schon haben wir eine, auf die ausgewählten Hosts eingeschränkte Abfrage erstellt (mehrere Hostnamen durch Komme getrennt angeben):

HOSTS esx51, esx52, esx53 als zusätzliche Abfrage

HOSTS esx51, esx52, esx53 als zusätzliche Abfrage

Nun schränken wir weiter auf bestimmte DeviceIDs (hier Storage Pfade ein)

Dazu kann man in einem Datensatz aus den Abfrageergebnissen einfach das entsprechende Feld/Objekt anklicken (KEINE Abschreiben nötig!):

Add DeviceID durch anklicken!

Add DeviceID durch anklicken!

Das war doch recht einfach oder? Ich denke an diesem Beispiel sieht man wie einfach es ist spezifische Such-Abfragen zur Logfile Analyse in Log Insight zu erstellen.

Sichern der Abfrage

Zum sichern der so erstellten Abfrage einfach auf „Save Current Querry“ gehen:

Save Current Querry

Save Current Querry

Alerts aus Abfragen erstellen und weiterleiten

Zum Schluß wollen wir aus dieser Abfrage Alerts für den vCenter Operations Manager erstellen. Dieses geht folgendermassen:

An der gleiche Stelle an der man Abfragen (Querys) sichert kann man auch Alerts erstellen. Hier einen Alert namens „TestAlert4SCSIDataID“ mit Weiterleitung an den vCenter Operations Manager (dieser muss im Log Insight konfiguriert sein!!)

Test Alert erstellen und weiterleiten

Test Alert erstellen und weiterleiten

Wie man sieht habe ich den Alert nun auf ein Host Objekt gemappt. Diese währe vielleicht besser der vSphere  Cluster gewesen 😉

Als Severity wurde „Warning“ gewählt.

Fazit

Ich hoffe mit diesem kurzen Beitrag gezeigt zu haben wie einfach man mit vCenter Log Insight eigene Abfragen und Alerts erstellen kann. Die Alerts kann man alternativ auch als E-Mail Notification versenden! Vielleicht demnächst mehr dazu. Ich muss erst mal ein paar konkrete Fälle in unserem DemoCenter erzeugen 😉

HINWEIS in eigener Sache:

Ich werde für meinen Arbeitgeber voraussichtlich in KW37/2013 einen Live Online Workshop (ca. 2-3h) zum Thema vCenter Log Insight geben. Dieser Workshop kostet 99€ (netto) und kann über Arrow EDU gebucht werden, dazu bitte eine Mail an die Schulungsabteilung senden!

Installationsanleitung vmware vCenter Log Insight BETA

Mit diesem Artikel möchte ich, wie angekündigt, eine kurze deutschsprachige Anleitung zur Installation der BETA Version von „vmware vCenter Log Insight“ geben.

Die Installation an sich ist nicht schwer, trotzdem gibt es ein paar kleine Hürden die genommen werden müssen. Besonders die Anbindung an LDAP (folgt später) und auch an vCenter Operations Manager will korrekt durchgeführt werden um schnell zum Ziel zu kommen. Daher hier diese kurze Anleitung. Das Original Install Dokument findet Ihr hier: „vCenter Log Insight BETA„.

Import der OVA

Als erstes wird die Appliance mittels vSphere Client oder WebClient in die vSphere Umgebung importiert.

Bild 1: Import OVA Log Insight BETA

Bild 1: Import OVA Log Insight BETA

Das OVA Setup liefert folgende Informationen:

Bild 2: Infos der OVA

Bild 2: Infos der OVA

Es wird empfohlen aus Performance Gründen die Variante „thick provisioned“ zu wählen, da die Lösung schließlich ein Logfile Analyser ist und somit durchaus einiges an Daten anfallen kann.

Während des Imports werden auch schon die Netzwerk Grundkonfigurationen der Appliance durchgeführt (sehr lobenswert, denn OVF/OFA kann so einiges).

Bild 3: Appliance Netzkonfiguration

Bild 3: Appliance Netzkonfiguration

Damit währe der Import beendet und nun kann die Appliance weiter konfiguriert werden.

Grundkonfiguration Appliance

Nun wird die Appliance gestartet. Nach gefühlt einigen Minuten 😉 sollte dieser Bildschirm erscheinen:

Bild 4: © by vmware: Startbildschirm Appliance

Bild 4: © by vmware: Startbildschirm Appliance

Hier bitte mit root anmelden. Nun startet automatisch der Prozess ein neues root Passwort anzulegen.

Bild 5: © by vmware: root Passwort Änderung

Bild 5: © by vmware: root Passwort Änderung

Die weitere Konfiguration erfolgt nun per Web Interface.

Grundkonfiguration via Web Interface

Nun könnt Ihr Euch mittels der angezeigten URL (auf der Appliance Console) bzw. einfach per https://<IP-Adresse-der-Appliance > mittels Browser mit dieser verbinden.

Bild 6: WebInterface Startbildschirm

Bild 6: WebInterface Startbildschirm

Als erstes muss auch hier ein Passwort für den „admin“ User erstellt werden.

Bild 7: Setzten des "admin" User Passwortes

Bild 7: Setzten des „admin“ User Passwortes

Jetzt sind noch ein paar Einstellungen zum Lizenzkey (ist in der BETA schon integriert!).

Bild 8: Lizenzinformationen

Bild 8: Lizenzinformationen

Zur E-Mail Notification Adresse. Hier ist der Empfänger gemeint.

Bild 9: E-Mail Notification Empfänger

Bild 9: E-Mail Notification Empfänger

Zur NTP Zeit Konfiguration. Diese ist, wie bei allen Systemmanagement Lösungen ÄUSSERST WICHTIG!!!

Bild 10: NTP - Sehr WICHTIG!

Bild 10: NTP – Sehr WICHTIG!

Und zur SMTP Konfiguration, damit Log Insight weiss welcher Mailserver genutzt werden soll.

Bild 11: SMTP Einstellungen (Mailserver)

Bild 11: SMTP Einstellungen (Mailserver)

Anschließende wird die Appliance mindestens mit einem vCenter Server verbunden.

Bild 12: vCenter Server und vCenter Operations Manager Anbindung

Bild 12: vCenter Server und vCenter Operations Manager Anbindung

Hier könnten auch mehrere vCenter Server angegeben werden. Ebenfalls ist es möglich eine Verbindung zum vCenter Operations Manager herzustellen. Ich habe dieses später nachgeholt, da min. eine Version 5.7.1 verlangt wird und ich erst mal mein Installation upgraden musste.

Nun kann noch ein NFS Share zur „Langzeit“ Sicherung der Logfiles angegeben werden. Dieses habe ich z.Z. in meiner Testinstallation noch nicht konfiguriert.

Bild 13: NFS Share als "Archiv" bzw. Langzeitstore

Bild 13: NFS Share als „Archiv“ bzw. Langzeitstore

Nun ist im Web Interface erst einmal alles wichtige konfiguriert. Es erfolgt nun ein Restart der Appliance!

Anschließend geht es in die Console der Appliance! Also etwas für Command Line Freunde 🙂 Denn die ESXi Host wollen auch konfiguriert werden – Syslog Target!!

Konfiguration (Anbindung) der ESXi Hosts via Command Line in der Appliance Console

Jetzt kommen wir zu einem Job der tatsächlich auf die Console der Appliance führt. Also entweder via vSphere Client oder Webclient oder direkt per SSH auf der Console der Appliance einloggen (als root mit dem neu gesetzten Password).

Anschließend müssen einzelne ESXi Hosts so konfiguriert werden das sie ihre Logfiles via Syslog bei der Log Insight Appliance abliefern. Dieses erfolgt, wie gesagt von der Console der Appliance aus. Zum Glück hat vmware ein Einsehen und bietet die Möglichkeit mit einem Aufruf alle ESXi Hosts eines vCenter Servers in einem Rutsch anzubinden.

>> configure-esxi -u <vCenter Server Administrator> -p <Password> -s  <vCenter Server Adresse> -t <Log Insight Appliance Adresse>

Bild 14: Anbindung der ESXi Hosts via Command Line

Bild 14: Anbindung der ESXi Hosts via Command Line

Wenn alles passt kommen pro ESXi Host eine Rückmeldung dieser Art:

Bild 15: Rückmeldung ESXi Syslog Konfiguration

Bild 15: Rückmeldung ESXi Syslog Konfiguration

Damit sollten die ESXi Hosts ihre Logfiles via Syslog bei vCenter Log Insight abliefern.

Fazit

Ich denke die Grundkonfiguration ist nicht so schwer. Vielleicht hilft diese Anleitung mit den Sceenshots zusätzlich etwas. Wenn ich etwas Zeit finde werde ich die LDAP Anbindung von vCOps aufzeigen und auch eine kurze Einführung in die Möglichkeiten dieser Lösung folgen lassen.

Lest trotzdem die am Anfang angegebene Getting Started Anleitung  von vmware. Alle Angaben ohne Gewähr 🙂

Vorstellung: neues Analysewerkzeug „vmware vCenter Log Insight [BETA]“

vmware hat ein neues Analyse Tool für vSphere in einer offenen Beta vorgestellt: „vCenter Log Insight„.

Bei diesem Tool handelt es sich um eine Lösung zur zentralen Logfile Analyse von ESXi Hosts (auch alle Hosts eines ganzen vCenter Servers). Die Lösung besteht aus einer, im OVA Format ausgelieferten Appliance, welche zur zentralen Sammelstelle konfiguriert werden kann. (Fungiert quasi als Syslog Server, daher erst am ESX/ESXi 4.0 nutzbar)

Anschließend stellt die Appliance eine Web basierte Oberfläche zur semigrafischen Analyse der Logfiles bereit.

Bild 1: Grafische Anzeige "Interactive Analytics"

Bild 1: Grafische Anzeige „Interactive Analytics“

Webfrontend

Das Webfrontend der Appliance ist in zwei Ansichten unterteilt, „Dashbords“ und „Interactive Analytics“ (siehe Bild 1).

In der Ansicht „Dashboards“ (Bild 2) bekommt man eine Übersicht der gesammt gesammelten Events, Error Events usw.

Bild 2: Ansicht "Dashbords"

Bild 2: Ansicht „Dashbords“

Hier kann man weitere Dashbords zu den Bereichen:

  • ESX/ESXi Hosts
  • SCSI/SCSIi and NFS
  • vCenter Servers
  • Events, Tasks and Alarms

auswählen. Dabei sind alle Grafiken (Balken usw.) interaktiv. Klickt man z.B. auf einen Balken in der Grafik, so landet man automatisch in der Ansicht „Interactive Analytics“ und zwar im angewählten Kontext! Dahinter steckt eine automatische Suchfunktion die je nach Grafik die entsprechenden Logfiles nach Schlüsselwörtern durchsucht (Bild 3).

Bild 3: Suchabfrage

Bild 3: Suchabfrage

Dies kann nun geg. auch erweitert und verändert werden. In den gefundenen Logfileeinträgen werden die Suchworte automatisch markiert (Bild 4).

Bild 4: Logfileeintrage mit markierten Suchwörtern

Bild 4: Logfileeintrage mit markierten Suchwörtern

Allein durch diese schnellen Analysemöglichkeiten hat ein erfahrener Administrator oder Consultant enorme Möglichkeiten zur effizienten Fehleranalyse oder auch zum einfachen „Health Check„.

Weitere Hinweise

Es ist möglich, schon während der Grundkonfiguration der Appliance diese mit einem vCenter Operations Manager zu verbinden. Dazu benötigt man min. die Version 5.7.1!

Weitere Artikel gefällig?

Leider hatte ich nur ein paar Stunden um das Tool zu konfigurieren und kurz anzusehen. Ich denke da folgt noch mehr. Falls Interesse besteht kann ich auch eine ausführliche Installations und Konfigurationsanleitung erstellen. Bitte die Umfrage benutzen. DANKE