Archiv für Dezember, 2013

„Das Wort ist gewiß und aller Annahme wert, daß Christus Jesus in die Welt gekommen ist, Sünder zu erretten“

Die Bibel (1. Timotheus 1V15)
Elberfelder Übersetzung von 1905

Ich wünsche allen Lesern dieses Blogs ein paar besinnliche Tage und ein gutes neues Jahr 2014.

Ist Jesus Christus auch für Sie der Retter oder nur ein Kind in der Krippe? Wenn nicht lesen Sie die Bibel.

Advertisements

VMware vCenter Log Insight 1.5.0 RC verfügbar!

Veröffentlicht: 20. Dezember 2013 in Uncategorized

Und schon geht es mit vCenter Log Insight weiter. Ab HEUTE ist die Version 1.5.0 RC für alle registierten BETA Tester verfügbar!

Somit habe wir Logfile Begeisterten 😉 doch noch ein Weihnachtsgeschenk bekommen.

Die Vesion 1.5 TP3 war in meiner Installation leider etwas instabil. Hoffen wir das dieses nun besser ist.

Es gibt drei Uploads:

  1. Die komplette Appliance: VMware-vCenter-Log-Insight-1.5.0-1435442.ova
  2. Ein Update Pack für 1.5 Beta: VMware-vCenter-Log-Insight-1.5.0-1435442.pak
  3. Ein Update Pack für 1.0: loginsight-cloudvm-1.5.0-1435442.x86_64.rpm

Wichtiger Hinweis

Die Version 1.5 TP3 akzeptiert nur RPM Upgrade Files (3.)!

Also werden alle bedient!

Update Screen 1.5 GA

Update Screen 1.5 GA

Viel Spass damit!

vmware vCenter Log Insight 1.5TP2 auf Version 1.5 TP3 updaten

Und wieder eins meiner Lieblings-Tools aus 2013

Da ich ja schon einen Artikel zum Update der vCenter Log Insight BETA auf die  1.5 TP2 geschrieben habe, hier nur ein kurzer Artikel der zeigen soll, das vmware hier, aus meiner Sicht, sehr gute Arbeit leistet. Das Upgrad ist, wie schon vermutet noch einfacher geworden.

Hier nun die Update Anleitung in einzelnen Schritten.

Vorbereitungen

Als erstes sollte man sich, wenn noch nicht geschehen, der vCenter Log Insight Community anmelden: http://loginsight.vmware.com/

Sobald der Account approved ist kann man die Version 1.5 TP3 downloaden.

Hier sollte man für das Update das „RPM“ Packet von vmware herunterladen (z.Z. loginsight-cloudvm-1.1.3-1355360.x86_64.rpm).

Upgrade Prozess

Jetzt gibt es nichts mehr per WinSCP upzuloaden oder per Linux Shell auszuführen, sondern:

I) An der Weboberfläche von vCenter Loginsight 1.5TP2 anmelden und in die Administration der Appliance wechseln

Administration

Administration

II) Hier im Menü links unter Management – Appliance auswählen:

Management Appliance

Management Appliance

III) Nun einfach auf Upload RPM klicken und das zuvor heruntergeladene RPM Packet auswählen:

Upload RPM Packet

Upload RPM Packet

IV) Nun läuft der Upgrade Prozess automatisch los:

Upgrade läuft

Upgrade läuft

V) Wenn alles durch ist erscheint folgender Screen:

Neue Version 1.5 TP3

Neue Version 1.5 TP3

Nachbearbeitung

Leider hatte ich nach dem Upgrade ein paar kleine Probleme mit der vCenter Log Insight App. Ein Restart und eine Test der Verbindungen zum vCenter Server sowie die Neuregistrierung bei meiner vCenter Operations Manager Installation wirkten Wunder 😉

Fazit

Man sieht das VMware weiter an vCenter Log Insight arbeitet und schon jetzt eine interessante Lösung für alle bietet die zentrales Logfile Management machen müssen oder wollen. Auch im TP3 wurden wieder einige Neuerungen eingebaut.

Beispiel:

Neue Dashboards

Neue Dashboards

Viel Spass weiterhin mit vCenter Log Insight (Bitte lasst dem Tool nach JEDEM Update ein wenig Zeit! Daten müssen erfasst und verarbeitet werden!)

NAKIVO Backup and Restore für vmware – Installation OVA Appliance

Wie bereits angekündigt möchte ich hier eine Installationsanleitung für die NAKIVO Backup and Restore Lösung vorstellen. Ich verwende dazu die angebotene virtuelle Appliance (OVA-Format).

Diese virtuelle Maschine basiert auf UBUNTU 12 und lässt sich wie gewohnt sehr einfach in eine vmware vSphere Umgebung einspielen. Anschließend ist die VM noch zu konfigurieren. Dieses ist zwar teilweise Linux Shell basiert, aber recht einfach zu handhaben und in der Anleitung gut dokumentiert. Ich denke mit diesem Blog Eintrag sollte jeder Interessierte schnell und einfach zu einer lauffähigen Installation kommen. In der genutzten Demoumgebung auf Basis vmware vSphere 5.1 habe ich INKLUSIV erstem (wenn auch kleinen) Backup Job ganze 20min benötigt. Für mich spricht das schon mal für die Lösung, zumindest was die Installation betrifft.

Grundkonfiguration virtuelle Appliance

Auf die Beschreibung des Imports einer OVA-Format Appliance möchte ich an dieser Stelle verzichten und als bekannt voraussetzen.

Kommen wir also zur Grundkonfiguration bezüglich Netzwerk.

Netzwerkkonfiguration der Appliance

Dieses ist der einzige Installationsschritt der eine direkte Berührung mit LINUX und der Shell benötigt. Etwas VI-Editor Kenntnisse helfen, sind aber nicht wirklich notwendig, da selbst die wenigen Editor Kommandos in der Anleitung angegeben werden.

Also erste  mal einloggen:   USER: root     Passwort: root

NAKIVO: Login Screen OVA Appliance

NAKIVO: Login Screen OVA Appliance

So nun müssen wir leider noch den LINUX Editor VI bemühen um die Netzwerk – IP Konfiguration vorzunehmen.

Aufruf /etc/networks/interfaces mit dem VI

Aufruf /etc/network/interfaces mit dem VI (Editor)

Ein paar Kurze VI Kommandos:

  • VI Kennt zwei Modi, Ansehen und Bearbeiten. Aus dem Bearbeitungsmodus kommt man mit „ESC“
  • in den Bearbeitungsmodus auf verschieden Wege:mit „x“ kann man ein Zeichen Löschen
    • „i“ für „insert“
    • „o“ für „Zeile anfügen“
  • mit „r“ ein Zeichen erstetzen
  • mit „:wq“ den Editor beenden und speichern
Editieren mit VI

Editieren mit VI

Nach dem Editieren der Werte wie angegeben mit „:wq“ die Datei spechern. Nun muss der Network Daemon neu gestartet werden.

Networking Daemon neu starten

Networking Daemon neu starten

Dabei werden die Services neu konfiguriert und gestartet:

restart Networking

restart Networking

Nun sind wir hier fertig und können die Appliance unter Ihrer IP-Adresse per Browser erreichen.

Grundkonfiguration per Browser

Aufruf im Browser:

URL von NAKIVO

URL von NAKIVO

Und einloggen (nach dem Hinweis das der User und das Passwort gesetzt werden sollen):

Beim ersten Einloggen wird KEIN User und Passwort benötigt

Beim ersten Aufruf!

Beim ersten Aufruf!

vCenter Server Verbindung einstellen

Nun die vCenter Server Verbindung einstellen

vCenter Server KonfigurationvCenter Server Konfiguration

Nun discovert NAKIVO die angegebene vCenter Server Umgebung.

vCenter Server Discover

vCenter Server Discover

Jetzt wird die vCenter Server Umgebung angezeigt.

vCenter Server Umgebung

vCenter Server Umgebung

Lizenz einspielen nicht vergessen!

Lizenz

Lizenz

Weitere Konfiguration: Repository und Notification

Als Zielverzeichnisse der Backup bzw. Replikationsjobs können nun noch verschiedene Repositories konfiguriert werden.

ON Board Repository der Appliance

ON Board Repository der Appliance

Unter „Configuration“ > „Backup repositories“ am unteren Bildschirmrand den Button

Add Backup Repository

Add Backup Repository

und konfigurieren!

Beispiel: CIFS Share als Repository

Beispiel: CIFS Share als Repository

Nun noch die Notification Infos hinterlegen.

E-Mail Notification Konfiguration

E-Mail Notification Konfiguration

Jetzt sind wir fertig und es kann der erste Backup Job angelegt werden. Dazu die „Configuration“ Webseite über den Button „Exit Configuration“ verlassen (siehe Screenshot oben)

Backup Job anlegen

Auf der Startseite von NAKIVO kann jetzt ein Backup Job angelegt werden.

Startseite (Home Screen)

Startseite (Home Screen)

Ein Wizard leitet durch das Anlegen des Backup Jobs.

Fazit

Alles in allem eine recht einfache Angelegenheit, die in wenigen Minuten erledigt ist. Ich hoffe dieser Beitrag reicht zur einfachen Konfiguration für alle die NAKIVO einmal testen wollen.